logosyh     
    

SYH-Team in Kopenhagen

Den X-Yachts Gold Cup, ein Segelanlass, an dem sich X-Yachten untereinander messen, nahm ein Team von SYH zum Anlass, nach Kopenhagen zu reisen. In der Sportsclass A genoss die Mannschaft der X-37 "Morning Breeze" drei herrliche Segeltage auf dem Öresund und ein tolles Programm auch an Land. Der Link zum Anlass: https://www.x-yachts.com/nl/events/gold-cup/ mit Bildern und der Rangliste.

BF

 

GoldCup1

Wind auch am Sonntag

Die Up-and-Down für Surprise stand ebenfalls unter einem guten Stern (bzw. unter einer guten Sonne). Wind für zwei Wettfahrten, vier Starts, und tolles Wetter für die Verköstigung durch Claudia und Maja; mit Fleischkäse, Kartoffelsalat und Freibier. Und erst noch hat ein SYH Team gewonnen: Hansjörg und seine Mannschaft.

SYH - mehr als Segeln!

CM

> Rangliste

Distanzfahrt für Daheimgebliebene

Distanzfahrt für Daheimgebliebene: Der SYH hört ein Horn

Oder auch keines... Der SYH passt sich nämlich an. Im Einklang mit den Kursschiffen, welche nicht mehr „hornen“ dürfen, haben wir dieses Jahr das Vorbereitungssignal auch weggelassen. Dem Start tat dies aber keinen Abbruch; bei herrlichem Wind grad über den See startete das Feld am Wind auf die Sekunde genau in Richtung der ersten Boje vor Thalwil. Überhaupt war die diesjährige Distanzfahrt beinahe "Copy-Paste" der letztjährigen: Toller Wind (und erst noch bis zum Schluss), Sonne (aber diesmal nicht zu heiss), ein rauschendes Seglerfest mit Musik und feinem Essen sowie Kuchen auf dem SYH-Areal (wieder dank vielen Helferinnen und Helfern!). Auch das Wasserteam war das gleiche; Werner sammelte die Meldungen, Peter setzte die Bojen (und holte sie mit Nicolas..), die Jury war mit strengem Auge präsent und natürlich war da das Damen-Dream-Team, das die Regatta schmiss. Nur die Teilnehmerzahl war zwar abermals stattlich, jedoch erneut leicht tiefer – Überzeugt doch eure Mitsegler, dass sie nächstes Jahr auch kommen. Segeln im SYH ist nämlich besser als im Stau zu stehen zu Ferienbeginn... Ein dank allen Helferinnen und Helfer! CM

Ranglisten wie immer auf http://www.zsv.info/ranglisten/ranglisten-rlc/ranglisten-rlc-2017/

Sturmschäden an der Trauerweide

Wie viele von euch bereits gesehen haben dürften, ist am Freitagabend ein grosser Ast unserer Trauerweide abgeknickt und auf den Steg vor dem Clubhaus gefallen. Wir können von grossem Glück reden, dass niemand dabei verletzt worden ist. Die Ursache dürfte höchstwahrscheinlich in den heftigen Gewitterstürmen der letzten Tage zu suchen sein. Die Weide wird aber in den nächsten Tagen von einem Baumpfleger begutachtet, um zu sehen, ob weitere Vorsorgemassnahmen nötig werden. Die Reparatur des Stegs ist bereits in Auftrag gegeben. Zur Zeit ist das rapperswilseitige Ende, der dortige Zugang zum Steg sowie die erste Mooring unbenutzbar. Auch die Reparatur der Badeleiter wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Bitte beachtet diese Einschränkungen bei der Nutzung des Areals!

Herzlichen Dank und beste Seglergrüsse
Beat Frank

 

 

 

 

SYH Opti-Junioren an der Regatta in Stäfa

Am Wochenende vom 24. und 25. September haben Robert Rybicki, Samuel Séllares und Florian Trinkner an der Opti-Regatta in Stäfa teilgenommen. Es waren tolle Bedingungen (wir konnten 5 Läufe segeln !) auch wenn es zwischendurch Wind arme Pausen für eine Plausch gab (siehe Fotos....). Ganz erfreulich war das Resultat von Robert, der an seiner zweiten Regatta gleich auf den 13. Platz fuhr; insgesamt nahmen 24 Junioren teil. Florian segelte auf Platz 17. Für Samuel war es Premiere und damit Regatta-Feuertaufe. Er durfte sich mit Recht freuen, nicht ganz am Ende, sondern immerhin auf Platz 21 zu landen. Ein Dank noch an Carl Engström, der trotz Matura-Stress die Junioren den ganzen Samstag hindurch betreute und einen Dank auch an Markus Vetterli für die Abschleppübung den See hinauf !

Chris Dunkel, SYH Junioren Vorstand